Aachen, 23. September 2015

Das Recht ströme wie Wasser

Menschenrechte in Brasilien im Fokus der MISEREOR-Fastenaktion 2016

(Aachen, 23. September 2015) MISEREOR stellt die Menschenrechtssituation in Brasilien in den Mittelpunkt der Fastenzeit 2016. Eröffnet wird die bundesweite Fastenaktion am 14. Februar 2016 in Würzburg mit einem feierlichen Gottesdienst, der von der ARD im 1. Fernsehprogramm übertragen wird. An der Veranstaltung nehmen Gäste aus mehreren MISEREOR-Projekten in Brasilien teil.

Erstmals gibt es im kommenden Jahr eine gemeinsame, internationale Fastenaktion, die MISEREOR in Zusammenarbeit mit brasilianischen Kirchen und den Betroffenen vor Ort gestaltet. Höhepunkt der Fastenaktion ist der fünfte Sonntag der Fastenzeit, der MISEREOR-Sonntag am 13. März 2016. Dann werden bundesweit die Gläubigen in allen katholischen Gottesdiensten über die MISEREOR-Arbeit informiert und um Spenden gebeten. Im Jahr 2014 haben die Katholiken am MISEREOR-Sonntag rund 15 Millionen Euro gespendet und damit die Arbeit des katholischen Werks für Entwicklungszusammenarbeit unterstützt.

MISEREOR setzt sich für eine konsequente Durchsetzung der Menschenrechte in Brasilien ein und fördert die Arbeit von Menschenrechtsorganisationen, die vor Ort Betroffene unterstützen. Im Amazonasgebiet sind zurzeit beispielsweise indigene Bevölkerungsgruppen von einem Staudammprojekt bedroht. Landarbeiter fallen blutigen Landkonflikten zum Opfer. In Brasiliens Metropole São Paulo leben derweil über zwei Millionen Menschen in prekären, innenstadtfernen Elendsvierteln und die Zahl der Obdachlosen steigt dramatisch.

Im Mittelpunkt der Fastenaktion stehen daher die Rechte auf Wasser, Land und Wohnen. Eine parallel durchgeführte Kinderfastenaktion sowie die von MISEREOR gemeinsam mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) erarbeitete Jugendaktion widmen sich dem gleichen Anliegen. Ein Foto des weltbekannten brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado illustriert den Themenschwerpunkt auf den Plakaten der Fastenaktion.

Seit 1958 gestaltet MISEREOR in der katholischen Kirche die Fastenzeit und bittet die Bevölkerung mit der Fastenaktion jedes Jahr um Solidarität und Unterstützung für Notleidende in Asien/Ozeanien, Afrika und Lateinamerika. In bundesweit mehr als 10.000 Gemeinden wird 2016 die Fastenaktion unter dem Leitwort: „Das Recht ströme wie Wasser“ durchgeführt.

Zurück

Kontakt


Ich unterstütze die Fastenaktion
EINMALIG
MONATLICH
30 € 75 € 100 € 200 €
75 Euro helfen den Bauern, wirksame Naturmedizin gegen Tierkrankheiten zu entwickeln und herzustellen.
Spenden per Überweisung:     IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen