Spendenprojekt

Südsudan - Schulen für eine friedliche Zukunft

Ich unterstütze dieses Projekt 18 Kommentare
340 Menschen haben schon
78.351 € online gespendet!

Im Südsudan unterstützt MISEREOR den Aufbau von Schulen sowie die Ausbildung von Lehrern und Friedenserziehung. Helfen Sie uns mit Ihrer Spende dabei.

Obwohl der Südsudan nach  Jahrzehnten des Krieges seit 2011 endlich ein unabhängiger Staat ist, kommt das Land nicht zur Ruhe. Politische Machtkämpfe um Rohstoffe und alte Stammesrivalitäten prägen die aktuelle Lage im Land. Der Bürgerkrieg hat Generationen von Analphabeten hinterlassen. MISEREOR hilft der Diözese Rumbek, die Grundschulen und Sekundarschulen betreibt und ausweitet. Dies ist eine entscheidende Investition in die Zukunft des Staates.

Inzwischen gibt es in der Region Rumbek bereits zehn Grundschulen mit Unterricht bis zur 8. Klasse und drei Sekundarschulen, in denen insgesamt mehr als 12.000 Jungen und Mädchen unterrichtet werden. Friedenserziehung gehört dazu, um deutlich zu machen, dass Konflikte ohne Gewalt gelöst werden müssen.

Lesen, Schreiben, Rechnen und Frieden lernen

Schulbildung ermöglicht aber später eine Ausbildung. Besonders Handwerker sind gefragt, die die vielen zerstörten Häuser wieder aufbauen.

Alphabetisierung auch für Erwachsene

Erwachsene wollen jetzt auch Bildung. Für sie wird in den Schulen nachmittags Unterricht angeboten. Mit ihrem neuen Wissen können sie den Wiederaufbau des Südsudan besser unterstützen.

Einem jungen Land zum Frieden verhelfen

Dem jungen Staat fehlen die Mittel für Schulgebäude, Unterrichtsmaterial und Lehrer. Der Südsudan braucht jetzt aber gut ausgebildete junge Menschen.

Helfen Sie bitte mit Ihrer Spende den Menschen im Südsudan auf dem Weg in eine friedliche Zukunft.


Helfen Sie regelmäßig

Ich unterstütze dieses Projekt
EINMALIG
MONATLICH
15 € 30 € 51 € 266 €
30 € kosten zwei Schulbänke.
Spenden per Überweisung:      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10      BIC GENODED1PAX     Pax-Bank Aachen     Betreff: P13501 Südsudan

Das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR e. V. ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 03.04.2018 für das Jahr 2016 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.



Südsudan

Projektpartner vor Ort

MISEREOR arbeitet im Südsudan u.a. mit der Diözese Rumbek zusammen. Schon seit Anfang der 1990er Jahre hat das Bistum unter schwierigsten Bedingungen in den damaligen Kriegsgebieten mit Hilfe von MISEREOR Nothilfe geleistet und damals schon versucht, den Menschen eine Grundbildung zu vermitteln. Seit dem Friedensschluss 2005 geht es der Diözese nun vor allem darum, den Kindern neue Bildungschancen zu geben – ein hoffnungsvolles Unterfangen, da die Bevölkerung großes Vertrauen zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Diözese hat.



Was kann ich tun?

Werden Sie Projektpartner!


Unterstützen Sie dieses Projekt regelmäßig oder starten Sie eine Spendenaktion

Über Projektpartnerschaft informieren

Die DVD zum Projekt

Zu diesem Partnerschaftsprojekt-Projekt gibt es eine DVD mit:
•    ausführlicher Projektbeschreibung
•    Power-Point-Präsentation
•    Bausteinen für Unterricht und Gottesdienst
•    Links und Literaturtipps

Einfach per E-Mail oder telefonisch bestellen.

Haben Sie Fragen?


Es kommt vor, dass für ein Spendenprojekt mehr Spenden eingehen, als MISEREOR bewilligt hat. Spendenprojekte stehen beispielhaft für die Arbeit in den von MISEREOR geförderten Projekten weltweit. Sollte das Spendenaufkommen höher als die Summe sein, die MISEREOR mit den Projektträgern vereinbart hat, schreiben wir deshalb den Überschuss Projekten mit ähnlichem Konzept gut.


Kommentare unserer Spenderinnen und Spender


Teilen macht Spaß!

Johannes

spes est, quae pascat amorem "Die Hoffnung ist es, die die Liebe nährt."

Gerphil Denné

Spende der Fröhlichen Fische

Fröhliche Fische

Wir sind froh, unser Projekt im Rahmen der Projektwoche am Hans-Purrmann-Gymnasium Speyer für einen karitativen Zweck genutzt zu haben. Mit einem Spendenlauf konnten wir dank unserer Sponsoren (DäSi-Grafik, Holfelder Languages, Intersport Scheben, Frisörsalon Marwinsky, Buchhandlung Oelbermann, Leder Scheben sowie viele Mitglieder der Schulgemeinschaft), viel Geld für eine gute Sache erwirtschaften. Einen Teil des Erlöses möchten wir dem Projekt "Schulen für den Frieden im Südsudan" zukommen lassen, da wir glauben, dass Bildung ein Schlüssel zu Frieden, Kooperation und Wohlstand ist.

Laufprojekt Hans-Purrmann-Gymnasium, Speyer

Wir haben im Schulgottesdienst der Viktoriaschule eine Kollekte für das Projekt gesammelt, weil uns daran liegt, dass alle Menschen die grundlegenden Erkenntnisse und Fähigkeiten erhalten, die für eine Gemeinschaft in Frieden und Demokratie wichtig sind.

Viktoriaschule Aachen

Kinder sollen in die Schule gehen, um ein besseres Leben als ihre Eltern zu haben.

Carlo Kramer, 9 Jahre alt

Kinder und Jugendlichen zu helfen, durch Bildung irgendwann Verantwortung in ihrem Land, in ihrem Kontinent zu übernehmen, das ist für mich ein richtiger Weg.


Freude kann man teilen, auch mit Menschen in Afrika

Brigitte Schiltz

Für den Südsudan zu spenden ist dringend notwendig. Und bei Misereor weiß ich meine Spende in guten Händen.

Rüdiger Englert

Spende gegen die aktuelle Hungersnot.

STRATOLABS Christian Benz

Hilfe zur Selbsthilfe - für eine lebenswerte Heimat. Für jede und jeden!

Informationssysteme REHRL

Vergesst den Sudan nicht!

Andreas Klaes

Vielen Dank für die Inspiration


Mögen wir alle Mitgefühl, Respekt und Liebe füreinander haben.


Ich spende für die Friedensschule, weil diese Form der Hilfe Zukunft hat.

Paul-Moritz Enste

Misereor leistet einen wichtigen Beitrag für dieses Projekt. Gerne beteilige ich mich mit meiner bescheidenen Spende

Marion Schumacher, Lohmar

Die "Bautzener Kuchenbande" hat wieder gebacken, verkauft und Spenden gesammelt. Wir unterstützen den Südsudan.

Bautzener Kuchenbande

Tolles Projekt!

Lena E.